Kurioses Kabinett

Ein wundervolles Panoptikum wie in längst vergangenen Zeiten: Marco Assmann‘s kurioses Kabinett – das wahrscheinlich kleinste reisende Museum des Kontinents!

Eine wirklich originelle Attraktion für Open-Air-Veranstaltungen. Nur 3×2 Meter mißt die kleine Zeltschaubude mit seltsamen Exponaten und Vollblut-Künstler Marco Assmann erhebt die „Parade“ zur Kunstform.

Vor dem Eingang preist er seine einzigartige Ausstellung mit großen Worten an und lädt das geneigte Publikum zum Eintreten. Drehorgelmusik sorgt dabei für perfekte nostalgische Jahrmarktsatmosphäre.

In der Zeltschaubude erwartet die Zuschauer ein wirkliches Kuriositätenkabinett! Eine mumifizierte Meerjungfrau aus der fernen Südsee, ein Zwergmammut aus dem ewigen Eis der Antarktis, Schrumpfköpfe aus dem Dschungel am Amazonas und jede Menge weitere kuriose Fundstücke aus aller Herren Länder faszinieren die Besucher.

 

Kuriositätenschau

„Marco Assmann’s kurioses Kabinett“ –  weitere Infos finden sie hier: www.kurioses-kabinett.de